Februar 2021

Winterwunderland in Lindau

Eine traumhaft schöne Kulisse für ein außergewöhnliches Projekt – die Therme Lindau im Dornröschenschlaf kurz vor Fertigstellung.

Januar 2021

Aktuelles aus München

„Außen Schlachthof, innen Goethe“. Und alles liegt im Zeit- und Budgetplan.

Für Neugierige gibt es hier noch mehr Infos:

Website Münchner Volkstheater →
Artikel Münchner Feuilleton →


Januar 2021

Mir schaffet wia narred…

Auch wenn die Fasnet in diesem Jahr nur ganz leise an uns vorüberzieht, bleiben wir Narren im Herzen. Wir denken zurück an zahlreiche fröhliche „Gompige“ und freuen uns darauf, hoffentlich im nächsten Jahr wieder gemeinsam mit Kollegen und Freunden feiern zu können.

Bis dahin, grüßen wir alle Narren im Ländle mit einem verhaltenen

Doraus! Detnaus! Bei dr alta Linda naus!


Dezember 2020

Wir wünschen allen Kund*innen, Geschäftspartner*innen und Mitarbeiter*innen behütete Weihnachtsfeiertage und einen erholsamen Wechsel ins Jahr 2021. Bleiben Sie gesund.



November 2020

Die kleinen Dinge

Gerade in Zeiten, in denen vieles anders ist als sonst, freut man sich über die beständigen Dinge.

Der traditionelle Weihnachtsbaum auf dem Gebäude Hauptstraße 100 fällt in diese Kategorie. Jedes Jahr wenige Tage vor dem ersten Advent, sehr früh morgens wenn alles im Städtle noch schläft, sorgen unsere Heinzelmännchen ganz still und leise für ein ganz besonderes Weihnachtsflair. Das Ergebnis: ein knallbuntes und beeindruckendes Unikat, das schon von weitem her sichtbar ist.

Wir freuen uns darüber und trotz allem auf eine schöne und besinnliche Adventszeit.


November 2020

Ausbildung bei uns: Alles, nur nicht kleinkariert

Ab sofort sieht man uns in Saulgau, um Saulgau und um Saulgau herum – jedoch nicht nur mit unseren bekannten Baustellenfahrzeugen, sondern erstmalig auch auf einem eigens gestalteten Linienbus.

Getreu dem Motto unseres Partners, der Reisch GmbH Omnibusverkehr Mengen-Bad Saulgau: Alle schauen. Einer fährt.


Oktober 2020

Schön geworden, finden wir

In der Zwischenzeit haben wir uns gut eingelebt und fühlen uns pudelwohl in unserem Neubau. Hier gibt es nun endlich die versprochenen Fotos:

zu den Bildern →


Oktober 2020

ERD.kunde

… der etwas anderen Art. Künstlerisch aufbereitet von herman de vries, Kristof Georgen, rol.wilh.schmitt und M. Pietra Löbl OSF - zu sehen vom 18. Oktober bis 6. Dezember 2020 im Kloster Sießen.

Weitere Infos →


September 2020

Kulturbegeistert

als kleinen „kulturellen Geheimtipp“ möchten wir an dieser Stelle die Lesung von Harald Martenstein am kommenden Freitag (25.09.2020) im Stadtforum Bad Saulgau empfehlen. Der vielfach ausgezeichnete Kolumnist des ZEITmagazins und Redakteur beim Tagesspiegel präsentiert hier in Zusammenarbeit mit der Kleber Post sein persönliches Best-of-Programm.

Tickets sowie alle weiteren Veranstaltungen zur „tonkunst“ in Bad Saulgau gibt es hier:

Tickets →


September 2020

Industriebau für Fortgeschrittene

Als Auftakt einer kleinen Serie ist kürzlich unsere Broschüre für den Bereich „Planen und Bauen Industriebau“ erschienen.

Der „moderne“ Industriebau wird städtebaulich und gestalterisch häufig vernachlässigt. Dementsprechend wirken viele Ortsein- und ausgänge nur wenig attraktiv, obwohl sie einen großen Teil unserer bebauten Umwelt ausmachen.

Mit unseren Ideen wollen wir dazu beitragen, dass sich dies zum Positiven hin verändert.

Viel Spaß beim Blättern!

Download Broschüre →


September 2020

Ausbildungsstart 2020 – es geht wieder los!

Pünktlich zum 01.09. starteten drei neue Auszubildende bei uns. Unser Kollege Patrik Baumgärtner begrüßte Korbin Eberhardt als Beton-Stahlbetonbauer, Raphael Varesano als Metallbauer Fachrichtung Konstruktionstechnik und Marcel Fensterle als Baugeräteführer (v.r.n.l.).

Wir wünschen allen einen erfolgreichen Start und eine gute und lehrreiche Zeit bei uns!


August 2020

Sommerliche Grüße aus unserem Kieswerk…

… zuhause kann es doch auch richtig schön sein.

Wir wünschen allen einen schönen und erholsamen Urlaub!


Juli 2020

Zeit für was Neues

Altbewährtes soll man ja bekanntlich nicht ändern, aber manchmal ist es einfach an der Zeit für etwas Neues.

Unser gutes altes Betonmischwerk hat uns seit 1971 treue Dienste geleistet, doch nun ist es Zeit für einen Neubau. Neue Technik und mehr Leistung – das sind die Eckdaten.

Alles weitere folgt demnächst…


Juli 2020

Damit das Wasser später drin bleibt, muss es zuerst raus…

Beim Erweiterungsbau des Hallenbades in Biberach muss vor den eigentlichen Bauarbeiten das Wasser erst einmal aus der Baugrube raus. Das geplante Schwimmen soll ja erst nach der Fertigstellung stattfinden und nicht während der Bauarbeiten.

Wie das funktioniert?

Spundwände in den Boden klopfen, mit Ankern im Baugrund halten. Entlang des vorhandenen Gebäudes Flüssigzement in den Kies einpressen, sodass eine Dichtwand entsteht. Dann ausbaggern und nebenher das noch vorhandene Wasser herauspumpen. Gürtel, Hosenträger und Bauchbinde für Fortgeschrittene sozusagen.

Ist das Gebäude fertig und die Arbeitsräume verfüllt, werden die Spundwände wieder gezogen. Das Wasser kommt wieder. Und damit später nur der Badegast im Becken und das Bauwerk nicht nach oben schwimmt, halten wir es obendrein noch mit Spezialpfählen im Untergrund fest.

Hört sich schwierig an? Ist es auch!

Wir freuen uns auf jeden Fall, dass wir das schöne Hallenbad erweitern dürfen.


Juni 2020

Da arbeiten, wo andere Urlaub machen...

Unsere Baustelle beim Winzerverein in Hagnau am Bodensee ist nicht nur besonders idyllisch gelegen, sondern auch besonders anspruchsvoll.

Für die neue Kelterhalle soll es tief hinab gehen. Um das angrenzende Gebäude, nämlich das Winzerhaus selbst, zu unterfangen, wird hierfür ein spezielles Verfahren angewendet. Durch das Düsenstrahlverfahren wird mithilfe eines Bohrgerätes das Bohrgestänge bis zu einer vorgegebenen Tiefe eingebracht. Anschließend wird das Bohrgestänge stetig drehend zurückgezogen und ein Schneidstrahl aus einem Zement-Wasser-Gemisch in den Boden eingebracht. Der anstehende Boden erodiert hierbei und vermischt sich mit der Zementsuspension. Da dies sehr aufwendig ist, können am Tag nur 2-3 solcher HDI-Säulen (HDI=Hochdruckinjektion) hergestellt werden. Unterstützt werden wir hierbei durch die Firma Stump-Franki Spezialtiefbau GmbH aus München. Die aus dem Bohr-Vorgang entstandene Wasser-Zement-Mischung wird nebenan in einem großen Becken gesammelt und muss täglich mit mehreren LKW-Fuhren abtransportiert werden.

Gerne auch durch die Bilder klicken!


Juni 2020

Neubau in eigener Sache…


Mai 2020

Bilderrätsel

Nein, keine Sorge, wir spielen derzeit nicht aus Langeweile Tetris auf unserem Hof. Wir haben gut zu tun und arbeiten weiter an der Fertigstellung unserer Projekte.

Was aussieht wie ein riesengroßes Puzzle sind in Wirklichkeit Teile der Sitzmöbel für das Volkstheater in München. Richtig schick, oder?


April 2020

Außergewöhnliche Location

Das eigentliche Schmuckstück des inzwischen fertiggestellten Mühlenviertels in Ravensburg hat nun seine endgültige Bestimmung gefunden: ab April 2020 werden in die WERKHALLE selbstständige Kreativschaffende und Medienprofis einziehen. Ein Gebäude, das wie geschaffen ist für den interdisziplinären Austausch.

Wir freuen uns, dass die Werkhalle in großen Teilen in ihrem ursprünglichen Zustand als Industrieholzbau erhalten werden konnte. Der zuständige Projektarchitekt hierfür war Martin Bächle von bächlemeid Architekten aus Konstanz.

(Foto: Anja Köhler)


März 2020

München

Wir freuen uns, dass die Stadt München uns wieder einmal das Vertrauen für ein neues und einzigartiges Projekt ausgesprochen hat.

Gemeinsam mit dem Architekturbüro Beer Bembé Dellinger aus München wurden wir abermals für einen geschichtsträchtigen Ort beauftragt: die Erweiterung des Krematoriums am Münchner Ostfriedhof.


März 2020

Sicher mit Panorama

Einen tollen Ausblick haben die Kollegen momentan auf unserer Baustelle am Kloster Sießen, wo derzeit das oberste Geschoss des Pflegeheims fertiggestellt wird.

Was aussieht wie das Dach eines Mini-Zirkuszeltes ist in Realität eine intelligente Absturzsicherung beim Schalen von Decken. Seit einem Jahr setzen wir nun das System „Free Falcon“ erfolgreich auf unseren Baustellen ein.

Also nix mit Tanz auf dem Drahtseil sondern Safety First!


Februar 2020

Marktplatz Ausbildung 2020 in Bad Saulgau

Immer „on the road“ im Sinne der Nachwuchsgewinnung: unser Kollege Patrik Baumgärtner mit den Azubis Salomo Halder, Axel Hipp und Nico Halbwachs. (v.l.n.r.)

Februar 2020

Reisch trifft auf künstliche Intelligenz

Sozusagen den ersten Auftrag aus Übersee hat unsere Projektentwicklung Ende letzten Jahres bekommen. In Tübingen soll für den Online-Versandhändler Amazon im Bereich des Cyber Valley ein Forschungs- und Entwicklungszentrum für Künstliche Intelligenz realisiert werden. Wir konnten hier mit unserem Entwurf und unserem Konzept überzeugen.

Ein spannendes und zugleich sehr anspruchsvolles Projekt.


Februar 2020

Für Kulturbegeisterte

... und immer einen Besuch wert.


Februar 2020

Schöne Aussichten

Wir freuen uns, gemeinsam mit dem Architekturbüro Lederer Ragnarsdóttir Oei aus Stuttgart, den Wettbewerb für einen Teil des neuen Landratsamtes im Landkreis Esslingen gewonnen zu haben.

Der Standort in bester Lage - oberhalb der Stadt Plochingen mit Blick über Obstbäume und das Neckartal - wird nun adäquat bebaut. Grüne Fassade inklusive.


Januar 2020

Demnächst mehr an dieser Stelle…


Dezember 2019

Wir wünschen allen Kunden, Geschäftspartnern und Mitarbeitern erholsame Weihnachtsfeiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2020!


Dezember 2019

eeeeeeelektrisch und emissionsfrei durch Oberschwaben

Wir haben unseren Fuhrpark mit einem neuen „grünen Mitarbeiter“ erweitert. Getarnt in schwarzem Gewand fährt der erste E-Vito dieser Art in der Region nun für uns.

Wir wünschen allzeit gute Fahrt und immer ausreichend Akkuleistung unter der Haube.

Spannende Übergabe: Martin Knaus (Autohaus Riess), Nina Osswald (AH Osswald), Stefan Buck (Georg Reisch GmbH & Co. KG) (v.l.n.r.)


November 2019

Alle Jahre wieder…

… ehren wir unsere treuen und langjährigen Jubilare. Als besonderes Souvenir hat jeder einen knallgelben Reisch-Schal mit einem personalisierten Spruch darauf erhalten. Die Kollegen freuten sich über treffende Pointen wie „staatlich geprüfter Sprücheklopfer“, „D’r Schalungsbäschtlr“ oder „Mister 110 Prozent“. Derjenige, mit den meisten Betriebsjahren „auf dem Buckel“ war dieses Jahr Anton Madlener, der inzwischen schon beachtliche 45 Jahre für uns schafft. Respekt und Anerkennung!


November 2019

Immobilien-Dialog Reutlingen/Tübingen

Als Gastredner war Ingo Traub auf dem diesjährigen Immobilien-Dialog Reutlingen/Tübingen geladen. Innerhalb eines Investorendialogs, gemeinsam mit Willi Schöller (Schöller SI Immobilien GmbH) und Steffen Müller (Albrings + Müller AG), erfolgte ein Austausch zum Thema „Süd-Deutsches Musterkind: Reutlingen/Tübingen im Fokus“. Traub referierte insbesondere über weltweit agierende Unternehmen die in Tübingen ihre Forschungszentren für Künstliche Intelligenz errichten und darüber, welche Potenziale bzw. Chancen in der Region entstehen und genutzt werden können.


Oktober 2019

Reisch-Radler beim Engel-Cup 2019

Über 400 Teilnehmer, 46 km und 900 Meter Höhenunterschied, teils mit 24 Prozent Steigung - das sind die Eckdaten des Engel-Cup 2019 in Daugendorf. Das überregional bekannte Mountainbike-Rennen findet jährlich im Oktober statt und zieht zahlreiche begeisterte Fahrer aus der ganzen Mountainbike-Szene an. Dieses Jahr waren auch einige unserer Kollegen offiziell mit am Start und haben sich wacker geschlagen.

Von links nach rechts: Christian Lang, Thomas Riebsamen, Alexander Locher, Martin Buck, Johannes Unger


Oktober 2019

Expo Real 2019

Auch in diesem Jahr war unsere Projektentwicklung wieder auf der Expo Real in München vertreten. Mit 2.190 Ausstellern aus 45 Ländern und mehr als 46.000 Teilnehmern aus 76 Ländern war die Fachmesse für Immobilien und Investitionen 2019 größer und internationaler denn je. Beim Business & Breakfast an unserem Stand war das Thema in diesem Jahr: „Vierländerregion Bodensee als Lebens- und Arbeitswelt“.

Auf dem Foto sieht man Ingo Traub, den Geschäftsführer der Reisch Projektentwicklung (Mitte) im Interview mit Astrid Konrad (Stadt Friedrichshafen) und Prof. Dr. Markus Rhomberg (Geschäftsführer IBH Internationale Bodensee-Hochschule).


Oktober 2019

Romantische Herbststimmung mal anders…


September 2019

WICHTIG!

Aktueller Stand von der Baustelle Volkstheater…


September 2019

Reischianer radeln nachhaltig

Auch wenn der Zeitpunkt im Juni günstig lag dieses Jahr, haben es unsere „Reischianer“ beim Bad Saulgauer Stadtradeln leider nur auf Platz 4 in der Teamwertung geschafft.

Mit insgesamt 27 Mitgliedern sind wir zusammen 8.489 Kilometer geradelt und haben dabei 1.205,4 Kilogramm CO2 eingespart. Das entspricht ungefähr 246.000 Luftballons.

Die besten zehn wollten wir hier für ein gemeinsames Finisher-Foto mobilisieren. Leider fehlen Regina Zehrer und Carmen Buck. Letztere und die Kollegin auf dem Foto, Helga Pfeiffer, waren die beiden besten Frauen aus unserem Team und haben es in der Gesamt-Frauenwertung der Stadt Bad Saulgau ebenfalls unter die besten 10 geschafft!

Unser großes Ziel ist es, im nächsten Jahr – nach 2018 – wieder aufs Treppchen zu fahren. Als Belohnung für alle fleißigen Radler kündigt die Geschäftsleitung als Ansporn schon jetzt eine Belohnung an.

Na dann, los geht’s zum Trainieren!


September 2019

Baustelle 4.0

Digitalisierung bei Wind und Wetter? Gibt es das? Kann das überhaupt funktionieren? Diese Fragen müssen wir uns nicht mehr stellen, denn es hat sich längst gezeigt, dass es ausgezeichnet funktioniert.

Auch wenn wir tagtäglich vor neue Herausforderungen gestellt werden, bringt uns die digitale Technik Erleichterung und Effizienz auf den Baustellen.

Unser neuester gelber Mitarbeiter auf vier Rädern ist hierfür bestens qualifiziert – mittels GPS können digitale Geländemodelle dargestellt, profiliert und auf Planungshöhe eine Baugrube hergestellt werden. Damit ist der Bagger nicht nur wertvoller Helfer, sondern auch wichtiges Mess- und Kontrollinstrument für den Baggerfahrer und die gesamte Baustelle.


August 2019

Stadtentwicklung zum anfassen

Wer die Gelegenheit nutzen wollte, mehr über die derzeitigen Entwicklungen am östlichen Stadteingang Ravensburgs zu erfahren, ließ sich die „Architektour“ nicht entgehen. Angeboten wurde die Besichtigungstour auf Initiative der Architektenkammer Baden-Württemberg anlässlich des Tages der Architektur 2019. Zahlreiche interessierte Ravensburger Bürger folgten, teils zu Fuß, aber immer mit den Ohren, dem Geschäftsführer der Reisch Projektentwicklung, Ingo Traub, der die beiden derzeit größten und prominentesten Projekte in Ravensburg vorstellte: das Mühlenviertel (ehemals Bezner-Areal) und das Rinker-Areal. Beide Gebiete sind ehemalige Produktionsgelände, die nun durch Wohnungen, Gewerbe, Gastronomie, soziale Einrichtungen u.a. umgenutzt bzw. umgestaltet werden.

Weitere Infos


August 2019

Wir können auch schräg

Manchmal kann man schon behaupten, dass die Kollegen richtige Künstler sind. Runde Treppen, schräge Wände… für sie alles kein Problem. Mit einer Leichtigkeit bauen Sie Schalungen für jede Herausforderung. Hier für die Therme in Lindau.

Als Teil des Gesamtkonzeptes werden einzelne Wände als besonderer Hingucker gestaltet. Im Badebereich entstehen – in hochwertigem Sichtbeton – buchstäblich schräge Wände.

Bitte unbedingt durch alle Fotos klicken!


Juli 2019

Aller guten Dinge sind drei…

… könnte man sagen, denn wir haben es zum dritten Mal unter die Top 100 der innovativsten mittelständischen Unternehmen in Deutschland geschafft!

Besonders haben wir die Jury in der Kategorie „Innovationsförderndes Top-Management“ überzeugt. Außerdem, so berichtet Andreas Reisch, ist geplant, sich künftig weiteren innovativen Ansätzen wie z.B. dem Thema „Bauen mit Holz“ zu widmen. Das erste Vorzeigeobjekt, ein in Holzhybridbauweise errichtetes Verwaltungsgebäude für den Landkreis Eichstätt, steht ja bereits. Spannend wird für uns auch die bevorstehende Auseinandersetzung mit dem Feld „Architekturbeton für Fassaden“ sein.

Unsere Kollegen haben sich die Möglichkeit, den Preis persönlich von Ranga Yogeshwar entgegenzunehmen, natürlich nicht nehmen lassen: Jochen Lindner (Rohbau-Bauleiter), Armin Merz (Betriebsrat), Erich Steib (Projektleiter), Achim Schleifer (Leiter Geschäftsfeld Planen und Bauen - Wohnen und Soziales) und Stefan Buck (Leiter Einkauf) (v.l.n.r.).


Juli 2019

Reisch wird fahrradfreundlich – nun auch offiziell

Die Fahrradbegeisterung unter den Kollegen ist kaum zu bremsen. Nachdem unser Team „Reischianer“ beim Stadtradeln der Stadt Bad Saulgau im letzten Jahr Platz 2 belegt hat – mit 6.560 gefahrenen Kilometern haben wir insgesamt 932 kg CO2 eingespart - dürfen wir nun auch offiziell die Auszeichnung als „Fahrradfreundlicher Arbeitgeber“ des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) tragen.

Neben Fahrradleasingangeboten, mehreren Firmenfahrrädern, die man für Fahrten auf dem Betriebshof oder in die Stadt nutzen kann, gibt es prominente Erste-Reihe-Fahrradparkplätze, einen Service-Point mit Reparatur-Material und eine Auswahl an Tourenkarten. Es hat sich sogar ein eigenes Mountainbike-Team gefunden, das in der Freizeit gemeinsam auf Tour geht.


Juni 2019

Bürgerinfo zum Projekt Rinker-Areal

Auf einer Fläche von rund 35.000 Quadratmetern sollen im Osten Ravensburgs auf dem ehemaligen Rinker-Areal ca. 300 Wohnungen entstehen. Bei einer gemeinsamen Bürgerinformation wurde von der Stadt Ravensburg und den beteiligten Architekten das Konzept vorgestellt und verschiedenste Fragen der Bürger beantwortet. Insbesondere das Mobilitätskonzept und das Thema öffentliche Begegnungsflächen fanden großes Interesse im Publikum.

Der Baubeginn ist für Sommer 2020 geplant.


Juni 2019

Grüner Besuch im Mühlenviertel

Chris Kühn, der Sprecher für Bau- und Wohnungspolitik der grünen Bundestagsfraktion war zu Besuch im Ravensburger Mühlenviertel. Zusammen mit seiner Kollegin aus dem Bundestag, Agnieszka Brugger und interessierten Bürgerinnen und Bürgern, sowie Parteimitgliedern der Grünen, besichtigte er das gerade fertiggestellte Mühlenviertel in Ravensburg.

Ingo Traub, Geschäftsführer der Reisch Projektentwicklung, führte die Gruppe durch das Quartier und gab Hintergrundinformationen zur Entwicklung und Bebauung des einst als Maschinenfabrik genutzten Geländes. Im Anschluss führte er die Interessierten noch zum benachbarten Projekt des Rinker-Areals.


Juni 2019

Lernen mit den Besten

Unsere „Trophäensammlung“ wächst und wächst... Seit kurzem dürfen wir uns über eine weitere Auszeichnung freuen - das Siegel „Deutschlands Beste Ausbildungsbetriebe“.

Welche Berufe ihr bei uns erlernen könnt, erfahrt ihr hier

Pssst: Kleiner Geheimtipp zum Thema Mindestlohn – Auszubildende auf dem Bau verdienen deutlich mehr als nur den von der Bundesregierung geforderten Mindestlohn.


Mai 2019

Grenzenloses Spielvergnügen

Pünktlich zur Saison-Eröffnung 2019 ist es geschafft - der neue Radio7-Drachenkinder-Spielplatz im Ravensburger Spieleland ist fertiggestellt!

Hierbei handelt es sich jedoch nicht um einen ganz gewöhnlichen Spielplatz, sondern um den ersten Inklusionsspielplatz in einem deutschen Freizeitpark. Kinder mit und ohne Behinderung können hier gemeinsam spielen. Auf einer Fläche von 250 Quadratmetern gibt es neben einem großen Kletter- und Balanciermodul, einem speziellen Karussell sogar ein befahrbares Trampolin für die kleinen Besucher im Rollstuhl.

Wir freuen uns sehr, dass wir dieses tolle Projekt tatkräftig unterstützen durften!

Weitere Infos


April 2019

Oberschwäbische Talentschmiede

Noch bis zum 23. Juni ist in der Bad Saulgauer Galerie Fähre eine interessante Ausstellung zu sehen. Gezeigt werden Werke ehemaliger Absolventen und Lehrer der Lehreroberschule Saulgau aus fast hundert Jahren. Überdurchschnittlich viele Abiturienten wurden später im Kulturbereich tätig. Manche unter ihnen sind heute international erfolgreich.

Wir freuen uns, dass wir aus unserem „Fundus“ auch einige Werke beisteuern konnten.

Weitere Infos


April 2019

Freiheit wächst nicht auf Bäumen

Europäische Grundwerte wie Menschenwürde, Freiheit, Demokratie, Gleichheit, Rechtsstaatlichkeit, Wahrung der Menschenrechte – sind keine Selbstverständlichkeit – sie sind eine Errungenschaft unserer Geschichte.

Wir sind überzeugt, dass die Zahl derer, die der europäischen Idee positiv gegenüberstehen, weit größer ist als die Zahl derer, die ein geeintes Europa dem Nationalismus und der Abschottung opfern wollen. Aus diesem Grund unterstützen wir die Kampagne „Pulse of Europe“, mit dem Ziel, die Wahlbeteiligung für die anstehende Europa-Wahl zu stärken.

Weitere Infos


April 2019

Kunst am Bau

Anlässlich der Einweihung des zweiten Bauabschnittes haben wir der Fa. Schlösser aus Mengen ein Werk des Künstlers Gerhard Langenfeld überreicht - der Aufhängservice war natürlich mit inbegriffen.

Mit Hans-Jörg Reisch freuen sich über das Geschenk: Rebecca Adams, Karl Konrad, Reinhard Adams und Gerhard Langenfeld (v.l.n.r.)


Februar 2019

Wir wünschen allen

… a scheene Fasnet!


Februar 2019

Film ab!

Ein unspektakulärer Film über ein dafür umso spektakuläreres Haus – das Dienstleistungszentrum für den Landkreis Eichstätt in Lenting. Ein Holzbau der es sprichwörtlich in sich hat. Betondecken auf Holzstützen, gibt's nicht? Doch, seit neuestem in Lenting! Nicht von uns erfunden, aber von uns gebaut. Diese Konstruktion wird als Hybrid bezeichnet. Fährt nicht, steht einfach fest. Jedes Material für sich am richtigen Platz und Wände aus Holz mit einer schönen Holzverschalung außen rum.

Januar 2019

Kreativer Abriss

Eine tolle Aktion hat das Junge Kunsthaus kürzlich in Bad Saulgau organisiert. In einem leerstehenden Gebäude, das demnächst einem unserer neuen Projekte weichen muss, wurden die leeren Wände kurzerhand für kreative Zwecke umfunktioniert.

Beim Action Painting – der Name ist wirklich Programm – wird mittels Bürsten, Schwämmen, Pinseln oder anderen Hilfsmitteln die Farbe großflächig aufgebracht. Man konnte also nach Lust und Laune einmal richtig spritzen und kleckern, was wir beim Selbstversuch natürlich mit Vergnügen ausprobiert haben.

Dabei herausgekommen sind richtige kleine Kunstwerke (bitte durch die Bilder klicken).


Dezember 2018

Wir wünschen allen Kunden, Geschäftspartnern und Mitarbeitern erholsame Weihnachtsfeiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2019!


Dezember 2018

Spende an Radio 7 Drachenkinder

Im Rahmen des Spendenmarathons der Radio 7 Drachenkinder hat uns vergangene Woche das Spendenmobil einen Besuch abgestattet und unsere Spende über 3.000,- Euro entgegengenommen. Wir finden dies ist eine tolle Aktion und unterstützen sie deshalb seit geraumer Zeit.

Die Übergabe erfolgte durch Mitglieder des Betriebsrates und Kollegen aus dem Büro. Vorab musste sich Armin Merz, unser Betriebsratsvorsitzender, jedoch erst noch den Fragen von Moderator Timo Sterzik stellen.

Hier geht’s zur Aktion „Drachenkinder“


Dezember 2018

Hohe Auszeichnung

Wir freuen uns und fühlen uns geehrt – unsere beiden Geschäftsführer Hans-Jörg und Andreas Reisch haben stellvertretend für die Firma in Stuttgart von der baden-württembergischen Wirtschaftsministerin, Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut, die Wirtschaftsmedaille des Landes Baden-Württemberg erhalten.

Doch dies ist vor allem der Verdienst aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, bei denen wir uns an dieser Stelle ganz herzlich bedanken.


November 2018

Startklar

Da ist sie, unsere neue Kunststoff-Schalung. Fertig zum Abtransport und Ersteinsatz auf unserer Baustelle in München – dem Neubau des Volkstheaters.

Mit einem Maximalgewicht von 25kg für die größte Schaltafel soll sie den Kollegen vor Ort ein leichteres Handling ermöglichen. Denn die Teile für Wände, Decken und Säulen lassen sich – ohne Kran - einfach und schnell montieren und sind somit flexibel und individuell an die Gebäudegeometrie anpassbar.

Was uns natürlich besonders freut ist, dass die Schaltafeln zu 100% recyclebar sind. Ein toller Nebeneffekt!


November 2018

Azubi des Jahres

Stolz sind wir auf „unseren“ Leon Buck, frisch gebackener Beton- und Stahlbetonbauer. Er wurde vom Bad Saulgauer Handels- und Gewerbeverein „UBS“ zum Azubi des Jahres gekürt. Als Dankeschön darf er nun ein Jahr lang kostenlos einen VW up! fahren.

Wir freuen uns mit ihm über die Auszeichnung!

v.l.n.r.: Ausbildungsleiter Patrik Baumgärtner, Hans-Jörg Reisch, Gerhard Ullmann und Tobias Müller (UBS, Fachgruppe Handwerk)


Oktober 2018

Wie baut man eine Welt?

Zur Einweihung der Kiesel Technik Welt – jetzt COREUM – in Stockstadt am Rhein ist ein besonderer Hingucker entstanden.

Viel Spaß beim Blättern!

Download →

Und hier geht’s zum Projekt


Oktober 2018

Im Reich der Wibele

Ein wahres Schlaraffenland und eines unserer süßesten Projekte durften wir kürzlich in Uhingen einweihen. In der Genusswelt der Confiserie Bosch, berühmt für ihr traditionelles Biskuitgebäck - die Wibele - kann jedoch nicht nur nach Herzenslust geschlemmt werden. Hautnah darf man in der gläsernen Produktion die liebevolle aber zeitaufwändige Herstellung der süßen Leckereien verfolgen: hier entstehen Weinbrandbohnen, Krokantpralinen, Kokosflocken, Geleefrüchte oder komplette Schokoladenschiefer, die in einer 12 Meter langen Schokoliermaschine hergestellt werden.

Dies war aber auch eine besondere Herausforderung für uns - unterschiedliche Produktionsbereiche für Schokolade und den Wibele-Ofen in einer offenen Halle auf den Punkt zu temperieren.

Der Entwurf des Hauses soll dem Charakter der historischen Manufaktur gerecht werden und stammt von uns. Die Fassade wurde mit einem hochwertigen gelben Klinker versehen, die runden Fenster wurden aus Fertigteilen eigener Produktion realisiert und nehmen die Form der Wibele wieder auf.

Link zur Confiserie →


Oktober 2018

Laufen für die Bürgerstiftung

Egal ob Einsteiger, Freizeitläufer oder Profi, ob jung oder alt, als Team oder einzeln - beim Spendenlauf des Physio-Teams am 20.10.2018 in Bad Saulgau kann wirklich jeder teilnehmen – auch Rollstuhlfahrer. Einzige Voraussetzung ist, dass jeder Teilnehmer einen Sponsor hat.

Mehr Infos gibt es hier


Oktober 2018

Ausgezeichnete Gesellen

Nachwuchssorgen? So etwas kennen wir glücklicherweise nicht. Ganz im Gegenteil, unsere außergewöhnlich hohe Zahl an Auszubildenden im Bereich der Maurer und Stahlbetonbauer ist sogar überdurchschnittlich gut!

Zwei von Ihnen haben eine herausragende Gesellenprüfung abgelegt: Marius Fischer den besten Abschluss der gesamten Sommergesellen aller Handwerksberufe 2018 der Kreishandwerkerschaft Sigmaringen und Leon Buck, der demnächst für seine herausragenden Prüfungsleistungen noch eine besondere Anerkennung des Gewerbevereins Bad Saulgau erhält (Beitrag folgt).

Toll gemacht, wir sind stolz auf euch!

Foto (v.l.n.r.): Hans-Jörg Reisch, Lucas Riester, Richard Jeannin, Jan Suck, Marius Fischer, Tim Vollmer, Leon Buck, Patrik Baumgärtner


September 2018

Ausgezeichnet

Wir haben die erste Auszeichnung für „unsere“ Schule in Nürnberg bekommen!

Vielen Dank!

download Presseartikel →


September 2018

Als wenn es gar nichts wär...

Eine musikalische Lesung mit Klaus Hoffmann im Rahmen des Bad Saulgauer Tonkunst-Festivals.

Mehr Informationen →


August 2018

Sport im Zigarrenkistle

Der Body-Art Kurs, den wir bereits seit einigen Jahren für unsere Mitarbeiter anbieten, findet künftig in neuen, richtig tollen Räumlichkeiten statt.

Nach Umbau des ehemaligen Sportgeschäftes Schlegel in der Kaiserstraße sind hier zwei handwerkliche Schmuckstücke entstanden, die aufgrund einer Vertäfelung aus Nussbaumholz wie ein „Zigarrenkistle“ anmuten.

Die Räume können für Fitnesskurse nahezu jeder Art tages- oder stundenweise angemietet werden. Anfragen bitte an das Reisch Gebäudemanagement unter 07581/480399-0 oder info@reisch-gm.de.


August 2018

Comeback der Reisch-Musik

Dass er musikalisch noch längst nicht aus der Übung gekommen ist, hat unser Senior-Chef zum Grillfest anlässlich seines 80. Geburtstages bewiesen.

Die eigens für diesen Anlass wieder reaktivierte „Reisch-Musik“ wollte ihm und den Anwesenden ein gebührendes Ständchen spielen. Doch es fand sich kein passender Dirigent. Als kleiner Test unseres Betriebsrates musste Georg Reisch selbst einspringen – wie zuvor schon vor 20 Jahren zu seinem 60. Geburtstag. Und siehe da, es hat erneut funktioniert: die Musiker haben dank ihm fehlerfrei und mit Bravour gespielt!

Wir bedanken uns für das schöne und gesellige Fest mit Ihnen, Herr Reisch!


Juli 2018

Holzbau im Grünen

Es wird…

Alles Weitere folgt in Kürze.


Juli 2018

Zweiradwelle

Zusätzlich zu unserem bekannten gelben Firmenfuhrpark ist auf dem Betriebshof unlängst ein richtiger Fahrrad-Fuhrpark entstanden.

Die milden Sommermonate nutzen viele um mit dem Fahrrad ins Geschäft zu kommen. Und dank dem Angebot des Fahrradleasings sind erfreulicherweise nun auch die Sportmuffel unter unseren Kollegen mit dem „Fahrrad-Virus“ infiziert.

Seit ziemlich genau einem Jahr besteht die Möglichkeit, dass unsere Mitarbeiter sich über eine Betriebsvereinbarung ein Fahrrad leasen können und dabei vom Arbeitgeber mit einem kleinen Beitrag unterstützt werden. Jeder vierte hat sich hierüber inzwischen ein Fahrrad geleast. Die Mehrheit geht dabei mit dem aktuellen Trend und hat sich für ein E-Bike entschieden.


Juli 2018

Top 100 – Wir sind wieder mit dabei!

Bereits zum zweiten Mal in Folge haben wir es unter die Innovationsführer des deutschen Mittelstandes geschafft!

Alte Pfade verlassen, bewährte Vorgehensweisen infrage stellen und neue Dinge ausprobieren – mit dieser Philosophie haben wir die Jury beeindruckt und konnten vor kurzem erneut die Auszeichnung von Ranga Yogeshwar entgegennehmen.

Neben Andreas Reisch (re.) haben Manuel Wetzel (Polier, Betriebsrat), Achim Schleifer (Projektleiter), Anne-Katrin Vollrath (Architektin) und Michael Löw (Bauleiter) den Preis persönlich abgeholt. (v.l.n.r.)


Juni 2018

Raum für kreative Köpfe

Wie heißt es so schön: Man wächst mit seinen Aufgaben.

Und mit den Projekten wachsen natürlich auch die Teams und Köpfe dahinter. Der hierfür benötigte Raum für Arbeitsplätze und Besprechungsräume entsteht nun in unserem Neubau „Büro 4“.

Der Entwurf aus eigenem Hause nimmt die Gestaltung unserer umliegenden Bürogebäude auf und erhält daher eine Bandfassade mit schwarzem Klinker.


Mai 2018

Georg Reisch feiert 80. Geburtstag

Anlässlich des 80. Geburtstages unseres Seniorchefs haben wir uns extra einen Nachmittag freigenommen und es uns richtig schön im Grünen gemütlich gemacht.

Wir wünschen Ihnen, lieber Herr Reisch, dass Sie künftig genauso entspannen können wie wir hier. Gesundheit, Ruhe und Gelassenheit sowie viel Zeit für sich und Ihre Lieben.

Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter


Mai 2018

Reisch arbeitet klimaneutral

Dass nach Abschluss unserer Projekte ein fertiges Gebäude steht, reicht uns allein nicht aus. Der verantwortungsvolle Umgang mit Ressourcen und unser selbstgesetztes Ziel, CO2-neutral zu arbeiten, begleitet uns dabei jeden Tag.

Mit einem Bündel von Maßnahmen, z.B. der Umstellung auf Ökostrom, der fortlaufenden Optimierung unserer Energieverbräuche sowie unser Beitrag zur Wiederaufforstung des Regenwaldes, haben wir den unvermeidlichen CO2-Ausstoß, den wir in unserem Unternehmen verursachen, kompensiert. Bei der Wiederaufforstungsmaßnahme handelt es sich um das Projekt „NatureLife Rainforestation-Farming“ auf den Philippinen. Hier geht es darum, Elemente umweltgerechter Landwirtschaft mit denen eines naturgemäßen Waldbaus zu verbinden.

Damit sind wir seit Anfang diesen Jahres „Klimaneutrales Unternehmen“, zertifiziert durch den TÜV Rheinland.

Mehr Informationen zum Projekt auf den Philippinen gibt es hier.

Zertifikat Klimaneutrales Unternehmen


April 2018

Schwäbisch für Fortgeschrittene

Je unauffälliger die Baustelle, desto auffälliger das Bauschild.

So ähnlich könnte das Motto für unsere Baustelle auf der B32 zwischen Bad Saulgau und Ravensburg heißen. Hier bauen wir die Unterführung für einen Wirtschaftsweg. Also im Prinzip ziemlich unspektakulär.

Aus diesem Grund haben wir uns auch für das Bauschild etwas Außergewöhnliches "einfalle lasse..."


April 2018

Klavierkabarett in der Kleber Post

„Jung sterben ist auch keine Lösung“ – Lustiges und unterhaltsames Klavierkabarett mit Sky du Mont und Christine Schütze.

Bereits zum zweiten Mal besuchen Christine Schütze und Sky du Mont Bad Saulgau, um mit ihrem Programm, einer Mischung aus Lesung und Gesang, einen amüsanten und kurzweiligen Abend zu gestalten.

Wir freuen uns schon darauf!


März 2018

Aus Liebe zum Detail

Eine besondere Spezialanfertigung wird derzeit auf unserer Baustelle für das „Kiesel Forum“ in Stockstadt am Rhein (Hessen) realisiert.

Mittels eines hoch anspruchsvollen Schalungsbaus wird hier – von unseren Kollegen direkt vor Ort - eine Wendeltreppe mit Brüstung über drei Geschosse angefertigt. Die Treppe, die das Foyer mit dem Ausstellungsbereich und den Büros verbindet, wird monolithisch betoniert. Das heißt, um keine Betonfugen zu erhalten, wird alles „aus einem Guss“ gefertigt.

Das Ergebnis und gleichzeitig das Besondere daran, ist eine Treppe komplett aus Sichtbeton. Um der Sichtbeton-Philosophie treu zu bleiben und die bestmöglichste Optik sicherzustellen, werden die Stufen im Nachgang als Fertigteil eingelegt.

Die Planung der Treppe kommt aus unserem Hause.


Februar 2018

Back to the roots

Mit einem Werk des Künstlers Markus Daum aus Radolfzell haben wir uns für die ausgesprochen gute Zusammenarbeit mit und bei der Firma Zollern bedankt. An deren Standort in Herbertingen haben wir im vergangenen Jahr eine Produktionshalle mit ca. 4.200 qm Grundfläche und das dazugehörige Verwaltungsgebäude mit ca. 2.000 qm Fläche, verteilt über drei Geschosse, realisiert. Gemeinsam mit dem Auftraggeber und Nutzer wurden die Halle und die Verwaltung von uns entwickelt und parallel gebaut.

Gießen und Schmieden sind die zentralen Metallbearbeitungsmethoden der Firma Zollern - da ist das Kunstwerk mit dem Titel „Eisenzeichnung Zollern 2017“ doch wie eine kleine Reminiszenz an dieses besondere Material. Glück auf!


Februar 2018

Millimetergenau, massiv, mattschwarz

Für unseren Nachbarn - die Maschinenbaufirma Knoll - dürfen wir die Rohbaukonstruktion für ein 6-geschossiges Bürohochhaus mit vorgestellter Stahlbetonfertigteilfassade bauen. Die besondere Herausforderung stellen dabei die massiven Fassadenfertigteilelemente dar, welche nicht nur schwarz eingefärbt sind, sondern auch mit schwarzem Gestein, nämlich Basalt, betoniert werden. Gibt es für eine Bauunternehmung eine schönere Aufgabe, als für einen Betrieb, mit dem man mehr freundschaftlich als geschäftlich verbunden ist, bauen zu dürfen? Sicher nicht!

In diesem Sinne: Auf weiterhin gute Nachbarschaft!


Januar 2018

Das Rauschen der Farben

Eine beeindruckende Sammlung von Werken des Expressionisten Karl Schmidt-Rottluff, die es noch bis zum 8. April im Kunstmuseum Ravensburg zu sehen gibt.

mehr Infos zur Ausstellung →


Januar 2018

Literatur in der Kleber Post

„Weine nicht, wenn der Regen fällt…“ – Eine Schlagerreise von Rudi Schuricke bis Helene Fischer

Im Rahmen ihrer Literaturreihe präsentierte die Kleber Post eine musikalische und überaus unterhaltsame Lesung mit dem Literaturkritiker und Schlagerliebhaber Rainer Moritz und der Schauspielerin Caroline Kiesewetter.

Immer einen Besuch wert:

www.kleberpost.de →


Dezember 2017

München

Jetzt ist es offiziell: Wir haben uns beim Wettbewerb um den Neubau des Münchner Volkstheaters durchgesetzt! Wir freuen uns ganz besonders über diesen außergewöhnlichen und gleichzeitig unseren bis dato größten Auftrag und bedanken uns an dieser Stelle ganz herzlich beim Architekturbüro Lederer Ragnarsdóttir Oei aus Stuttgart und den uns begleitenden Fachingenieuren für ihren bisherigen Einsatz!

Nach nun fast zwei Jahren ist das ÖPP-Verhandlungsverfahren abgeschlossen und die Stadt München hat uns den Auftrag für die schlüsselfertige Erstellung des Volkstheaters erteilt. Auf dem Gelände des ehemaligen Viehhofes entstehen zwei Hauptspielstätten für insgesamt 800 Personen, ein Multifunktionssaal, zwei Probebühnen sowie ein Restaurant mit Biergarten und diverse Werkstätten.

Im Gesamtprojekt enthalten ist auch ein angrenzendes denkmalgeschütztes Bestandsgebäude, das von uns renoviert und saniert wird.

Baubeginn soll bereits im Sommer 2018 sein, die Übergabe im März 2021.


Dezember 2017

Rinker-Areal Ravensburg – Siegerentwurf steht fest

Für das größte Projekt unserer Projektentwicklung fand kürzlich die abschließende Sitzung des Preisgerichtes statt.Der städtebauliche Wettbewerb ergab drei Preisträger, darunter zwei erste Plätze. Nach einer Überarbeitung der beiden ersten Entwürfe hat sich die Jury für den Entwurf der Arbeitsgemeinschaft Aldinger Architekten und Kopperroth Architektur zusammen mit Koeber Landschaftsarchitektur aus Stuttgart entschieden. Um eine größtmögliche architektonische Vielfalt zu erreichen, werden nun unterschiedliche Architekturbüros die weiteren Planungen des Quartiers übernehmen.

Auf einer Fläche von rund 35.000 Quadratmetern entsteht im Osten Ravensburgs ein kleines „Stadtviertel“ mit ca. 250 Wohnungen. Familien werden dort ebenso einziehen wie Studenten und Senioren in Wohngemeinschaften, in Mehrgenerationenhäuser oder in Mikroappartements. Angedacht sind auch ein betreutes Wohnen, ein Pflegedienst und eine Quartiersversorgung. Durch die Umnutzung des bisher gewerblich genutzten Areals erfährt auch die Umgebung eine erhebliche städtebauliche Aufwertung.

Realisiert wird das Projekt gemeinsam mit der Rhomberg Bau GmbH aus Vorarlberg. Die ersten Abbrucharbeiten sollen schon Anfang 2018 beginnen, der Bau des ersten Bauabschnitts dann Anfang 2019. Die ersten Bewohner könnten Mitte 2021 einziehen.


Dezember 2017

Weihnachtsdorf

Immer wieder eine schöne und besinnliche Veranstaltung um sich auf die Weihnachtszeit einzustimmen: das Weihnachtsdorf auf unserem Betriebshof.

Ein beliebtes Highlight ist der Besuch des Nikolauses mit seinem Knecht Ruprecht, der unterhaltsame Anekdoten der Kollegen/-innen zum Besten gibt. Dieses Jahr wurde auch die Geschäftsleitung nicht verschont.


Dezember 2017

Matinee-Lesung mit Barbara Auer

Wieder eine gelungene Veranstaltung in der Literatur-Reihe der Kleber Post war die Lesung „Ich habe dich so lieb - Komische Liebesgeschichten und –gedichte“ mit Christian Maintz und Barbara Auer, die vielen auch als deutsche Schauspielerin bekannt ist. Wer durch die Fotos klickt, erhält ein paar Eindrücke von der Veranstaltung.

Immer einen Besuch wert: www.kleberpost.de


Dezember 2017

Großer Andrang bei Betriebsversammlung

Nahezu überwältigt wurden wir vom Andrang anlässlich unserer diesjährigen Betriebsversammlung. Bereits im Vorfeld hatten wir uns aus Kapazitätsgründen dazu entschieden, diese erstmalig im Bad Saulgauer Stadtforum stattfinden zu lassen.

Nach dem Bericht des Betriebsrates folgte der von allen mit Spannung erwartete Jahresbericht des Hans-Jörg Reisch. In einer interessanten und kurzweiligen Präsentation stellte er neben laufenden und künftigen Projekten auch aktuelle Geschäftszahlen und Investitionen vor.


November 2017

work@SIG bei uns zu Besuch

Als kleinen Rückblick auf den Sommer möchten wir euch das Video des Firmenerlebnistages bei uns auf dem Hof und in unserem Kieswerk nicht vorenthalten.

Um die Bedienung mit dem Minibagger zu erlernen, hat sich unser Kollege einen interessanten kleinen Wettbewerb ausgedacht – absolut sehenswert!


Oktober 2017

Reisch Projektentwicklung auf der EXPO REAL in München

Europas größte Fachmesse für Immobilien und Investitionen – die EXPO REAL in München – und wir waren mit dabei! Die Reisch Projektentwicklung war Teil des Messestandes der Vierländerregion Bodensee und konnte dadurch allerhand interessante Kontakte knüpfen oder wiedertreffen.

Im Rahmen des Business Breakfast hat der Geschäftsführer der Reisch Projektentwicklung, Ingo Traub, Schwerpunkte und aktuelle Projekte unserer Projektentwicklung vorgestellt. Das Foto zeigt, wie groß das Interesse am Stand war.


Oktober 2017

Nachwuchs mit Köpfchen und Können

Stolz sind wir auf unsere vier Auszubildenden, die kürzlich ihren Gesellenbrief erhalten haben. Unter den drei Maurern und dem Stahlbetonbauer ist sogar der 1. Kammersieger der Handwerkskammer Reutlingen beim Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks 2017.

Wer sich das Können junger Bauprofis einmal aus der Nähe anschauen will, sollte vom 11.-13. November 2017 zur Deutschen Meisterschaft in den Bauberufen nach Sigmaringen kommen. Dort kann man Fliesen- und Mosaiklegern, Stuckateuren, Zimmerern und vielen mehr bei ihrer Arbeit über die Schulter schauen.

Mehr Infos gibt es hier→


September 2017

Showroom entsteht

Momentan laufen die Vorbereitungen zur Fertigstellung unseres Showrooms auf Hochtouren.

Wir freuen uns, unsere Bauherren hier in Zukunft auf die spannende Reise des Bauens mitnehmen zu können.


August 2017

Die Ruhe vor dem Sturm

Pünktlich zum Schulbeginn in Bayern ist das Schulzentrum der Johann-Pachelbel-Realschule und der staatlichen Fachoberschule II in Nürnberg fertiggestellt. Momentan herrscht hier noch nahezu idyllische Ruhe, doch bald werden ca. 1.500 Schüler die 73 Klassenzimmer, zwei Sporthallen (inkl. eines Allwetterplatzes auf dem Dach) und die Bibliothek – verteilt auf einer Fläche von fast drei Fußballfeldern – in Beschlag nehmen.

Dies ist unser bis dato größtes Projekt – ein ÖPP-Projekt, bei dem wir neben der Planung und der schlüsselfertigen Erstellung auch die Bauzwischenfinanzierung und den Betrieb für 25 Jahre übernommen haben bzw. übernehmen. Wesentlichen Anteil am Erfolg des Projektes hat das Architekturbüro LRO Lederer Ragnarsdòttir Oei aus Stuttgart. Der klare und kräftige Baukörper in Form eines H ist auch wegen seiner Klinkerfassade zeitlos. Wir haben bei diesem Projekt viele unserer in Buchloe gewonnenen Erfahrungen umsetzen können.

Damit alle Schüler in Zukunft auch sicher und komfortabel zur Schule kommen, soll das Schulzentrum sogar eine eigene U-Bahnstation erhalten.

Wir freuen uns schon jetzt auf die Einweihung und sind sehr gespannt auf die Reaktionen der zukünftigen Nutzer.


Juli 2017

Fahrender Helfer

Eine „kleine“ Besonderheit gibt es derzeit auf unserer Baustelle in Bermatingen. Aufgrund der Größe des Baufeldes und dem zeitlichen Ablauf würde hier ein einzelner Kran nicht ausreichen. Darum setzen wir einen mobilen Kran auf einem Raupen-Unterwagen ein. Dieser ist effizienter einsetzbar und kann, je nachdem wie weit die Baustelle voranschreitet, einfach mitfahren. Unsere Kollegen von der Arbeitsvorbereitung sind völlig hin und weg.

Und hier noch ein paar technische Details: der Kran ist ca. 19 Meter hoch und besitzt einen 40m langen Ausleger.


Juni 2017

Reisch unter den TOP 100 - Innovatoren

Eine besondere Auszeichnung hat Andreas Reisch gemeinsam mit dem Betriebsratsvorsitzenden Armin Merz von TV-Moderator Ranga Yogeshwar entgegen genommen: das TOP 100-Siegel. Damit gehört die Georg Reisch GmbH & Co. KG nun zu den Innovationsführern des deutschen Mittelstandes.

Das Auswahlgremium überzeugt haben unsere flexiblen Teilzeitmodelle und Homeoffice-Regelungen, sowie das betriebliche Gesundheitsprogramm, das allen 269 Mitarbeitern Zuschüsse für die Mitgliedschaft in einem Fitnessstudio, für Rückenschulkurse oder andere vorbeugende Maßnahmen gewährt. Besonders beliebt sind auch die Ruhe-Container, die wir auf Baustellen für kurze Auszeiten bereitstellen. „Uns ist es wichtig, dass sich unsere Angestellten wohlfühlen. Nur so können sie ihr ganzes kreatives Potenzial abrufen“, erläutert Andreas Reisch.


Mai 2017

Kiesel Welt - ein tolles Projekt in Hessen

Unser bisher entferntestes Projekt startet bald in der Nähe von Frankfurt, genauer gesagt in Stockstadt am Rhein. Hier dürfen wir für die Kiesel GmbH, einem Großhändler für Baumaschinen, die „Kiesel Welt - Forum für Technologie und Innovation“ bauen. In dem Tagungs- und Ausstellungszentrum soll es neben einem Expo-Bereich, Büros und einem Casino, auch die Kiesel-Akademie geben, ein Indoor Test- und Trainingsgelände mit Werkstatt, Schulungs- und Konferenzräumen.

Der Entwurf, der komplett aus unserem Hause stammt, trägt den Grundgedanken eines offenen, pavillonartigen Gebäudes und setzt diesen durch die Verwendung von großzügigen Glasflächen und einer leichten Dachtragwerkskonstruktion um. Die hierbei gewonnene Transparenz schafft einen fließenden Übergang zwischen dem Außenbereich mit Musterbaustellen und Testgelände und dem Ausstellungsbereich im Inneren.

Mehr zur Firma Kiesel→