November 2021

And the winner is...

Wir freuen uns, dass wir und unsere Projektentwicklung gleich mehrfach unter den neun Preisträgern (von 40 eingereichten Arbeiten aus neun Jahren) des Beispielhaften Bauens im Landkreis Sigmaringen vertreten sind.

Die Auszeichnung der Architektenkammer Baden-Württemberg würdigt damit Projekte, die u.a. durch äußere Gestaltung, innere Raumbildung und Einfügung in den städtebaulichen Kontext hervorstechen.

Wir gratulieren unserem Architekten Werner Menz, der @architektenwerkgemeinschaft (weinbrenner.single.arabzadeh architektenwerkgemeinschaft), dem Büro LRO Lederer Ragnarsdóttir Oei und den Braunger Wörtz Architekten.

Welche Projekte von uns ausgezeichnet wurden, sieht man hier:

Zertifikate →


November 2021

Endlich aus dem Häuschen!

Der Bike-Park in Bad Saulgau ist eröffnet und wir freuen uns, dass wir den Kindern und Jugendlichen dabei helfen konnten, der Langeweile endgültig den Garaus zu machen.

Wir wünschen gute und sturzfrei Fahrt!

Mehr Infos →


November 2021

Hallenbad Biberach, die Zweite!

Was bisher noch gefehlt hat, wurde jetzt im Anbau realisiert. Im Erweiterungsbau des Hallensportbads in Biberach an der Riß lässt sich der Boden des neuen Lehrschwimmbeckens stufenlos verstellen – und das bis zu einer Tiefe von 1,80 m.

Mittels hydraulisch angetriebener Seilführung kann man den Hubboden aus Polypropylen-Platten auf die gewünschte Höhe einstellen, je nachdem wie groß oder klein die Nichtschwimmer sind. Die dazugehörigen Treppenstufen fahren dann nach Bedarf aus oder ein.


November 2021

Neues vom Münchner Volkstheater

Wir freuen uns über die Berichterstattung zur Fertigstellung des Münchner Volkstheaters – hier eine Auswahl der außergewöhnlichsten Artikel:

→ Süddeutsche Zeitung vom 22. Oktober 2021

→ Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 15. Oktober 2021

→ Bauwelt 20.2021

→ deutsche bauzeitung vom 05.10.2021

→ Süddeutsche Zeitung vom 5. August 2021


Oktober 2021

Ausgezeichneter Wohnungsbau

Und noch eine Auszeichnung: unser Mühlenviertel in Ravensburg gehört nun in der Kategorie Quartiersentwicklung zu den 50 besten Wohnbauten des Jahres 2021 und hat es damit ins Buch „Ausgezeichneter Wohnungsbau“ des Callwey-Verlags geschafft.

Im Hinblick darauf, dass Wohnungsbau eine gesellschaftliche Aufgabe ist und vielen Ansprüchen und Herausforderungen gerecht werden muss, zeigen die 50 „Wohnbauten des Jahres 2021“ – erstmals aus dem gesamten deutschsprachigen Raum – die Vielseitigkeit aktueller Bauaufgaben und den Anspruch aller Beteiligten, neue und andere Lösungen zu finden.

Link zum Buch →


Oktober 2021

Wenn‘s optimal läuft:

Fast der komplette Immobilienzyklus! Vom Beton bis zum Buch. 😊 Schaffen wir leider nicht immer, aber wenn‘s klappt, umso besser. Der Störkle Karle und wir freuen uns über die Neuerscheinung unseres Buches über das Volkstheater München und das Architekturbüro Lederer Ragnarsdóttir Oei.

Oktober 2021

Platz auf‘s Treppchen

Mit einem überraschenden 3. Platz hat unser Mühlen Viertel in Ravensburg beim Polis-Award in der Rubrik „Urbanes Flächenrecycling“ abgeschnitten! Beim Blick auf die Konkurrenz aus 120 Teilnehmern und den ersten beiden Plätzen, die jeweils nach München und nach Düsseldorf gingen, ist dies sogar eine kleine Sensation…

Der polis AWARD für Stadt- und Projektentwicklung würdigt Projekte, die über ihren eigenen Rahmen hinaus einen Beitrag für das öffentliche Wohl einer Stadt erbringen. Er geht davon aus, dass Projektrealisierungen, die aus partnerschaftlichen Haltungen hervorgehen, den komplexen Anforderungen an die Stadt der Zukunft gerechter werden. Er ehrt Mut und Kreativität sich neuen Lösungswegen zu öffnen.

Mehr Infos zum Projekt und zum Award gibt es hier:

Polis-Award →


September 2021

Ziehen, schieben, heben

Ein Projekt der etwas anderen Art realisieren wir momentan in der Innenstadt von Bad Saulgau. Hier restaurieren wir in Zusammenarbeit mit der Zimmerei Luib und der Weinbrenner.Single.Arabzadeh. ARCHITEKTENWERKGEMEINSCHAFT aus Stuttgart ein Fachwerkhaus aus dem 15. Jahrhundert.

Eigentlich hätten wir es uns ganz einfach machen können. Da das Haus nicht unter Denkmalschutz steht, hätten wir es mühelos abreißen können. Doch die Liebe zu unserer Heimatstadt und unser Faible für besondere Projekte haben dafür gesorgt, dass wir dieses Haus behutsam und mit Hingabe sanieren.

Und wer hätte gedacht, dass die damalige Bauweise schon derart nachhaltig war, dass man heutzutage allein durch anheben einer Hausecke einen Höhenversatz von 40 cm beseitigen kann. Alle Achtung!

Wir sind schon gespannt, wie es fertiggestellt im kommenden Frühjahr aussehen wird.


September 2021

„Mädla“ Power bei work@SIG

Über eine außergewöhnlich hohe „Frauenquote“ haben wir uns beim diesjährigen work@SIG gefreut.

Interessierte Schüler*innen hatten hier in den Sommerferien die Gelegenheit, sich bei einem FirmenErlebnisTag unterschiedliche Unternehmen im Landkreis Sigmaringen anzuschauen und über deren Ausbildungsangebote zu informieren.

Natürlich durfte an diesem Tag eine Testfahrt mit dem Raupenbagger nicht fehlen, die die Mädchen sich auch nicht nehmen ließen. Thomas Krall, der Chef unseres Kieswerks hatte sichtlich Spaß daran, den potentiellen Nachwuchs in die Technik einzuweisen. Und da es so ein schöner Tag war, wollte natürlich auch die Sonne auf dem Bild nicht fehlen. 😉


September 2021

Azubi-Start 2021

Wir freuen uns über sechs neue Auszubildende in den Bereichen Maurer, Beton-/Stahlbetonbauer sowie Straßenbauer und wünschen Ihnen bei uns einen guten Start!

V.l.n.r.: Ausbildungscoach Joachim Schöb, Jakob Traub, Laurentius Hassler, Roman Boscher, Nico Rothmund, Marco Weisser, Pascal Germain und Ausbildungscoach Patrik Baumgärtner.

Wer sich schon für’s nächste Jahr schlau machen will, findet auf unserer Ausbildung-Seite alle wichtigen Infos

zur Reisch Ausbildungswelt →


August 2021

So ein Theater!

Was versteht man eigentlich unter einem Volkstheater? Für den Intendanten Christian Stückl und die Stadt München bedeutete das mehr als nur eine simple Spielstätte: eine 1000-seitige funktionale Leistungsbeschreibung mit speziellen Anforderungen für jeden einzelnen der 300 Räume.

Heraus kam: ein Haus mit 3 Bühnen, Gastronomie, diversen Werkstätten und modernster Bühnentechnik – und das alles auf ca. 30.000 qm Fläche. Dank unseres bewährten Teams mit dem Architekturbüro Lederer Ragnarsdóttir Oei aus Stuttgart und unseren Fachplanern sind wir Ende 2016 als Sieger aus dem europaweiten Verfahren hervorgegangen. Eine ambitionierte und überaus anspruchsvolle Aufgabe - sollte der Neubau doch genügend repräsentativ sein aber auch von der Geschichte des Ortes berichten. Weitere Details rund um den Neubau des Münchner Volkstheaters folgen…

Link zu LRO →

Fotos: © Roland Halbe


August 2021

Rubina Regensburg

Ein Holzbau, der zwar einfach aussieht, es aber eindeutig in sich hat – ein Multifunktionsgebäude aus Holz und Sichtbeton - fertiggestellt im bayrischen Regensburg.

Realisiert haben wir dieses Projekt gemeinsam mit dem Büro Dietrich | Untertrifaller Architekten aus Bregenz (A) – allseits bekannt für ihre feinfühlige Architektur. (Eines ihrer Häuser hat es sogar in einen James Bond Film geschafft – oder, je nach Sichtweise, auch umgekehrt. 😉) Chapeau!