Mai 2022

Kulturelles

Elke Heidenreich und Marc-Aurel Floros versuchen sich an einem kleinen Wegweiser mit „Wo geht’s lang? Hier geht’s lang!“

Mehr Infos →


Mai 2022

Schönes Stadtbild

Wer gewohnt ist, dass Banken sich stets durch individualistische Baukörper aus dem Stadtbild hervorzuheben versuchen, staunt: Die Donau-Iller Bank schafft mit Braunger Wörtz Architekten ein Bauwerk, das sich nicht nur souverän in die Innenstadt Erbachs einfügt, sondern sie sogar heilt.

Wir sind froh, dabei zu sein.


April 2022

Sanierung mit Überraschungen

Dass eine gut gemachte Sanierung ein echtes Schmuckstück wiederbeleben kann, zeigt sich bei unserem Projekt Lechler Höhe in Tübingen.

Da das im Jahr 1916 errichtete Gebäude der Tropenklinik für eine Modernisierung der Klinik nicht geeignet war, wurde 2015 in direkter Nachbarschaft ein Neubau realisiert. Der Altbau jedoch, sollte sowohl aufgrund seiner hohen städtischen und historischen Bedeutung als auch aufgrund seines äußeren Erscheinungsbildes erhalten bleiben. Und so wurden die kleinen Krankenzimmer in helle und einladende Wohnungen umgewandelt.

Bei der Sanierung des Gebäudes, das nicht bestandsgeschützt ist, wurde unser Team dann nahezu täglich mit neuen Überraschungen konfrontiert. Die über 100-jährigen Baugeschichte konnte man hier anhand verschiedenster Baumaterialen, Tragsysteme und Deckenarten nachvollziehen: Es kamen unter anderem Bimsstein, Stroh und Rippendecken zum Vorschein…

Und da es keinerlei Pläne des Bestandsbaus gab, musste das gesamte Gebäude vorab digital vermessen werden – von außen sowie von innen. Dies schloss nur leider nicht aus, dass beim Abbruch der einen oder anderen Wand dann doch noch die ein oder andere Stütze auftauchte...

Nice to know: Durch den Verzicht auf einen Neubau und die enorm aufwendige Sanierung konnte der Ausstoß von ca. 37.000 kg CO2 eingespart werden.

Quellnachweise der historischen Fotos: Landeskirchliches Archiv Stuttgart

Wohnresidenz Lechlerhöhe →


April 2022

Ab jetzt sind unsere Botschafter unterwegs

Die Mission begann für unsere Auszubildenden Joshua und Valentin an der Realschule in Meßkirch. Im Gepäck hatten sie eine Firmenpräsentation, einen Imagefilm und vor allem ihre eigenen Erfahrungen und Geschichten.

Lohnt es sich Maurerin, Stahlbetonbauer, Straßenbauer, Baugeräteführerin, u.a. …, zu werden? Welche Vor- und Nachteile hat der duale Ausbildungsweg? Solche Fragen wollen unsere zwei Ausbildungsbotschafter beantworten.

„Am Ende haben wir vor allem von unserem Alltag erzählt“, berichtet Joshua. „Viele meinten, der Bau sei ein Knochenjob. Wir haben darauf geantwortet, dass das nur eine Frage der Ausstattung sei. Was für uns überwiegt, ist die Abwechslung. Jede Baustelle hat auf ihre Art etwas Cooles, Spezielles. Man freut sich, wenn man durch einen Ort fährt und sagen kann: ‚Das Gebäude kenne ich, das habe ich mitgebaut.‘“

Wir finden, der nächste Einsatz kann kommen!

Mehr Infos →


März 2022

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge…

Auch wenn man manchmal traurig darüber ist, dass etwas Altes, Liebgewonnenes verschwindet - wie zum Beispiel „unsere“ Gärtnerei Braun in Bad Saulgau - so sehr kann man sich doch auch auf das freuen, was danach kommt.

Schließlich entsteht auf dem zentral gelegenen Grundstück der ehemaligen Gärtnerei in den nächsten anderthalb Jahren ein ganz besonderes Mehrfamilienhaus.

Insgesamt 19 Wohnungen werden auf vier Geschossen mit einer gestalterisch wertvollen Ausstattung und den dazugehörigen PKW-Stellplätzen realisiert. Aber auch von außen kann sich das pavillonartige Gebäude sehen lassen: eine Holzschindelfassade - die es in dieser Form leider nicht mehr so oft gibt.

Innovativer side fact: Das Gebäude benötigt keine Energie aus fossilen Brennstoffen, denn die Heizung/Kühlung erfolgt über Geothermie. Außerdem wird eine PV-Anlage genutzt und der Vollwärmeschutz wird ersetzt durch ein hochgedämmtes Mauerwerk mit Naturholzschindeln anstelle eines konventionellen Außenputzes.

Als kleine Hommage an die Vorbesitzer erhält der große Gummibaum, aus den alten Verkaufsräumen der Gärtnerei, einen Ehrenplatz im lichtdurchfluteten Innenhof des Neubaus.

Wir freuen uns auf eine weitere spannende Zusammenarbeit mit dem Büro LRO aus Stuttgart und sagen DANKE an Ursel und Dieter Braun!


März 2022

Ein Quartier als Pionier

Wo jetzt noch entkernt und abgerissen wird, soll künftig „Das Vinzenz Areal“ in Wangen entstehen. In einem Monat beginnen bereits die Aushubarbeiten für die geplanten sechs Gebäude.

Kern des Entwurfskonzeptes ist das generationenübergreifende Wohnen. So schafft das neue Quartier mit insgesamt 105 Wohneinheiten Raum für Familien, Paare und Alleinlebende. Durch altersgerechte Wohnkonzepte mit flexiblen Service Optionen und pflegenahen Angeboten wird gerade auch Senioren ein Leben auf dem Areal ermöglicht.

Den Weg in die Zukunft wagen wir nicht nur städtebaulich, sondern auch technisch und konstruktiv. In innovativen Teilprojekten verschreiben wir uns dem #Urban Mining, vergleichen unterschiedliche #Holzbauweisen und betrachten die Neubauten als #Rohstoffdepots.

Details zu diesem ganzen Bündel an Innovation liefern wir hier in den kommenden Wochen. #dranbleiben


März 2022

Nichts tun war für uns keine Option!

Mit vier Bussen voller Hilfsgüter nach Brzeg (Stiftung Moc i Siła), und von Breslau mit 27 geflüchteten ukrainischen Frauen und Kindern zurück nach Bad Saulgau. Wohlbehalten. Gott sei Dank!

Danke auch unseren Kolleginnen und Kollegen für die Organisation und die Umsetzung. Unser größter Respekt gilt dabei den 8 Fahrerinnen und Fahrern sowie Herrn Wojciech Kotwis von den Stadtwerken Bad Saulgau und Oksana Brielmaier, die nicht nur als Übersetzerin eine wichtige Mitstreiterin war.

Ein herzliches Dankeschön allen, die großzügig mit ihren Geld- und Sachspenden zur Hilfsaktion beigetragen haben, allen voran die Firma Knoll.

Ebenso danken wir dem Team der Kleber Post für die Aufnahme und derzeitige Betreuung der Frauen und Kinder.

Noch werden weitere, rasch verfügbare Unterbringungsmöglichkeiten gebraucht und gesucht (abgetrennter Wohnraum, Einliegerwohnung etc.). Ansprechpartner ist das Ordnungsamt in Bad Saulgau.

P.S.: Mittlerweile sind alle Flüchtlinge ausreichend versorgt und bei Familien in und um Bad Saulgau untergebracht. Ein großes Dankeschön an alle, die sich bereit erklärt haben, die Familien bei sich aufzunehmen und an die Freiwilligen, die dabei helfen und geholfen haben, die Frauen und Kinder zu betreuen.


März 2022

Frieden für die Ukraine

Fassungslos und machtlos müssen wir zusehen, wie unschuldige Menschen Opfer einer militärischen Invasion werden.

Aus diesem Grunde wollen wir wenigstens einen kleinen humanitären Beitrag zur Verbesserung der Situation vor Ort leisten und haben unter unseren Mitarbeiter*innen eine Spendenaktion ins Leben gerufen. Der gesammelte Spendenbeitrag wird anschließend von unserer Geschäftsleitung (mindestens) verdoppelt und an eine gemeinnützige Organisation gespendet.

P.S.: Wir freuen uns, dass wir einen Betrag in Höhe von 30.000 € mit unserer Spendenaktion erzielen konnten. Den gesamten Spendenbeitrag werden wir der Hilfsorganisation „Aktion Deutschland Hilft“ anvertrauen.


Februar 2022

Mir send scho ganz narret…

… weil dieses Johr scho wiedr koi räte Fasnet isch.

Trotz allem wünschen wir allen eine glückselige Zeit und drücken ganz fest die Daumen, dass wir im nächsten Jahr wieder voll loslegen können.

Doraus, detnaus, bei d´r alte Linde naus!


Februar 2022

Kulturelles

Marion Karausche liest aus ihrem berührenden Erstlingswerk „Der leere Platz“.

Weitere Infos →


Januar 2022

Pünktlich wie die Maurer…

… oder: eine Übergabe auf die Minute genau. Das hat unser Kollege Josef Kraus dem Bauherrn im März letzten Jahres versprochen – und eingehalten.

„Am 28. Januar 2022 treffen wir uns hier pünktlich um 11.27 Uhr zur Bauabnahme“, so lautete sein damaliges Versprechen. Und dank aller Beteiligten können nun die 225 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unterschiedlichster Fachbereiche des Landratsamtes pünktlich in das neue Gebäude einziehen. Das nennen wir mal timing. 😉

V.l.n.r.: Landrat Heinz Eininger, Josef Kraus und Wolfgang Müller (Reisch)


Dezember 2021

Wir wünschen allen Kund*innen, Geschäftspartner*innen und Mitarbeitenden gesegnete Weihnachten, erholsame Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2022!

Bleiben Sie / Bleibt gesund!