September 2017

Showroom entsteht

Momentan laufen die Vorbereitungen zur Fertigstellung unseres Showrooms auf Hochtouren.

Wir freuen uns, unsere Bauherren hier in Zukunft auf die spannende Reise des Bauens mitnehmen zu können.


August 2017

Die Ruhe vor dem Sturm

Pünktlich zum Schulbeginn in Bayern ist das Schulzentrum der Johann-Pachelbel-Realschule und der staatlichen Fachoberschule II in Nürnberg fertiggestellt. Momentan herrscht hier noch nahezu idyllische Ruhe, doch bald werden ca. 1.500 Schüler die 73 Klassenzimmer, zwei Sporthallen (inkl. eines Allwetterplatzes auf dem Dach) und die Bibliothek – verteilt auf einer Fläche von fast drei Fußballfeldern – in Beschlag nehmen.

Dies ist unser bis dato größtes Projekt – ein ÖPP-Projekt, bei dem wir neben der Planung und der schlüsselfertigen Erstellung auch die Bauzwischenfinanzierung und den Betrieb für 25 Jahre übernommen haben bzw. übernehmen. Wesentlichen Anteil am Erfolg des Projektes hat das Architekturbüro LRO Lederer Ragnarsdòttir Oei aus Stuttgart. Der klare und kräftige Baukörper in Form eines H ist auch wegen seiner Klinkerfassade zeitlos. Wir haben bei diesem Projekt viele unserer in Buchloe gewonnenen Erfahrungen umsetzen können.

Damit alle Schüler in Zukunft auch sicher und komfortabel zur Schule kommen, soll das Schulzentrum sogar eine eigene U-Bahnstation erhalten.

Wir freuen uns schon jetzt auf die Einweihung und sind sehr gespannt auf die Reaktionen der zukünftigen Nutzer.


Juli 2017

Fahrender Helfer

Eine „kleine“ Besonderheit gibt es derzeit auf unserer Baustelle in Bermatingen. Aufgrund der Größe des Baufeldes und dem zeitlichen Ablauf würde hier ein einzelner Kran nicht ausreichen. Darum setzen wir einen mobilen Kran auf einem Raupen-Unterwagen ein. Dieser ist effizienter einsetzbar und kann, je nachdem wie weit die Baustelle voranschreitet, einfach mitfahren. Unsere Kollegen von der Arbeitsvorbereitung sind völlig hin und weg.

Und hier noch ein paar technische Details: der Kran ist ca. 19 Meter hoch und besitzt einen 40m langen Ausleger.


Juni 2017

Reisch unter den TOP 100 - Innovatoren

Eine besondere Auszeichnung hat Andreas Reisch gemeinsam mit dem Betriebsratsvorsitzenden Armin Merz von TV-Moderator Ranga Yogeshwar entgegen genommen: das TOP 100-Siegel. Damit gehört die Georg Reisch GmbH & Co. KG nun zu den Innovationsführern des deutschen Mittelstandes.

Das Auswahlgremium überzeugt haben unsere flexiblen Teilzeitmodelle und Homeoffice-Regelungen, sowie das betriebliche Gesundheitsprogramm, das allen 269 Mitarbeitern Zuschüsse für die Mitgliedschaft in einem Fitnessstudio, für Rückenschulkurse oder andere vorbeugende Maßnahmen gewährt. Besonders beliebt sind auch die Ruhe-Container, die wir auf Baustellen für kurze Auszeiten bereitstellen. „Uns ist es wichtig, dass sich unsere Angestellten wohlfühlen. Nur so können sie ihr ganzes kreatives Potenzial abrufen“, erläutert Andreas Reisch.


Mai 2017

Kiesel Welt - ein tolles Projekt in Hessen

Unser bisher entferntestes Projekt startet bald in der Nähe von Frankfurt, genauer gesagt in Stockstadt am Rhein. Hier dürfen wir für die Kiesel GmbH, einem Großhändler für Baumaschinen, die „Kiesel Welt - Forum für Technologie und Innovation“ bauen. In dem Tagungs- und Ausstellungszentrum soll es neben einem Expo-Bereich, Büros und einem Casino, auch die Kiesel-Akademie geben, ein Indoor Test- und Trainingsgelände mit Werkstatt, Schulungs- und Konferenzräumen.

Der Entwurf, der komplett aus unserem Hause stammt, trägt den Grundgedanken eines offenen, pavillonartigen Gebäudes und setzt diesen durch die Verwendung von großzügigen Glasflächen und einer leichten Dachtragwerkskonstruktion um. Die hierbei gewonnene Transparenz schafft einen fließenden Übergang zwischen dem Außenbereich mit Musterbaustellen und Testgelände und dem Ausstellungsbereich im Inneren.

Mehr zur Firma Kiesel→


Mai 2017

Minis auf Baustellenbesuch

Auf der Baustelle für das Seniorenzentrum in Mengen hatten wir kürzlich Besuch aus dem Kindergarten St. Christophorus in Ennetach.

Unser Kollege Patrick Baumgärtner, Bauleiter und gleichzeitig Papa eines der Kindergartenkinder, zeigte den Kleinen welche Arbeiten auf der Baustelle anfallen und welche Geräte hierfür verwendet werden. Mit Spielzeughelmen ausgestattet durften sich die Knirpse im gesicherten Bereich der Baustelle umschauen und erfuhren zum Beispiel, dass Fertigteile den Lego-Steinen aus ihrem Kinderzimmer ziemlich ähnlich sind.

Am beeindruckendsten fanden sie jedoch den 34 Meter hohen Baukran, den man schon von Weitem sieht. Hier durften sie sogar ausprobieren, wie man diesen per Fernbedienung steuern kann. Wer weiß, vielleicht wurde ja der/die eine oder andere vom „Baustellenfieber“ angesteckt.


April 2017

Eine Ausbildung auf dem Bau…

… ist langweilig und einseitig?

Falsch! Bei uns ist sie genau das Gegenteil! Spannend und abwechslungsreich! Denn durch innovative Technik hat sich die Branche in den vergangenen Jahren stark weiterentwickelt. Der Fortschritt begleitet uns täglich bei der Arbeit. Was gestern eine Idee war, wird heute geplant und morgen zum Bauwerk.

Möchtest du ein Teil unseres Teams sein? Dann schau doch mal in die unten verlinkte Broschüre. Hier findest du alle spannenden Berufe die du bei uns erlernen kannst.

download Broschüre→


April 2017

Nachhaltiges Projekt im oberbayrischen Lenting

Eine ökologische Bauweise und die Verwendung nachwachsender Rohstoffe - insbesondere von Holz – waren Hauptbestandteil der Aufgabenstellung des europaweit ausgeschriebenen Wettbewerbes zum Neubau des Landratsamtes in Lenting, im Landkreis Eichstätt, ganz in der Nähe von Ingolstadt. Zusammen mit dem renommierten Holzbau- Architekten Florian Nagler aus München haben wir diese Anforderung umgesetzt und im Rahmen einer Öffentlich-Privaten-Partnerschaft den Zuschlag für dieses Gebäude erhalten. Der langgestreckte, schmale Baukörper ruht auf einem Betonsockelgeschoß. Darüber liegen vier Stockwerke, welche in Holz-Beton-Hybridbauweise hergestellt werden. Holzstützen tragen dabei die Decken, welche aus brandschutz- und schallschutztechnischen Gründen aus Stahlbeton hergestellt werden. Die Konstruktion des Dachgeschosses erfolgt komplett aus Holz. Auch die Fassadenkonstruktion wird komplett aus Fichten und Tannen gezimmert und erhält abschließend eine hölzerne Verschalung.

Weitere Projekte von Florian Nagler→


April 2017

Kunstwerke schmücken neues Bettenhaus

Wir freuen uns über ein weiteres erfolgreich abgeschlossenes Projekt in Bad Saulgau! Anfang April wurde nach einem Entwurf der Architektenwerkgemeinschaft Weinbrenner.Single.Arabzadeh und einer intensiven Bauzeit von knapp eineinhalb Jahren das neue Bettenhaus des Bad Saulgauer SRH Krankenhauses offiziell eingeweiht. Als Spende der Stadt Bad Saulgau, des Fördervereins Krankenhaus Bad Saulgau e.V. und der Fa. Georg Reisch wurden zwei Kunstwerke des Berliner Künstlers Michael Luther übergeben. Die beiden Werke „Brushstrokes #16“, „Brushstrokes #7“ und eine Serie über deren Entstehung wurden im Eingangsbereich im Untergeschoss aufgehängt. Dort sind sie öffentlich zugänglich und können auch von Besuchern besichtigt werden.